Homekit App Vergleich Eve vs. Home App

Homekit als Basis zum Aufbau eines Smarthomes hat sicherlich seine guten und schlechten Seiten. Positiv zu erwähnen ist aus meiner Sicht, dass alle Hersteller, die Homekit fähige Geräte anbieten, den selben Standard bieten müssen, was die Integration betrifft. Apple legt viel Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Die Kommunikation der Geräte untereiander erfolgt verschlüsselt ohne Cloud Zwang. Einer der Gründe, weshalb ich auf Homekit setze. Eine großer Nachteil, wenn man ausschließlich auf Homekit zertifizierte Produkte setzt, ist der Hohe Preis!

Zwangsläufig nutzt zum Aufbau eines Homekit basierenden Smarthome Apple hauseigene App Home. Die App ist grundsätzlich einfach gehalten und übersichtlich. Nach einiger Zeit habe ich aber Daten vermisst, die über die Geräte ermittelt werden, aber in der Home App nicht dargestellt werden. Ebenso hat sich in den letzten Jahren wenig am Design der App geändert. Nach etwas Recherche und probieren bin ich letztendlich bei Eve gelandet. Weshalb beschreibe ich kurz im Weiteren Verlauf des Artikels.

Wer nun schon genug gelesen hat kann gerne mein Youtube Video zum Vergleich der beiden Apps ansehen. Dies enthält viele Details.

Zusammenfassung Unterschiede zugunsten Eve

  • Moderneres Design / schöne Icons
  • Darstellung der Daten nach Raum oder Typen
  • Typen stellt Geräteinformationen granular und übersichtlich dar
  • Schnellere Steuerung über Typen
  • Automationen können flexibler erstellt werden
  • Schöne Darstellung von Energie Verbrauchsdaten
  • Energiekosten kWh können hinterlegt werden
  • Grafische Darstellung von Verlaufsdaten

Beispielhaft der Verlauf der Luftfeuchtigkeit im Büro.

Grafische Darstellung der Luftfeuchtigkeit eines Homekit Gerätes in der Eve App.
Eve App Luftfeuchtigkeit

Im Weiteren habe ich mir eine Automation erstellt, die mich bei einer Luftfeuchtigkeit über 60% ans Lüften erinnert werde.

Unabhängig ob die Steuerung über Eve oder die Home App erfolgt wird für den Zugriff außerhalb des Hauses eine Steuerzentrale benötigt. Das sollte ein Homepod oder Apple TV sein, weil diese Geräte das Haus nicht verlassen. Ein iPad ist auch möglich. Wird das iPad aber mit auf die nächste Urlaubsreise genommen geht der Kontakt in die heimischen vier Wände logischerweise verloren. Ein Steuerung damit nicht mehr möglich.

Eine Artikel zum Apple TV als Steuerzentrale gibt es hier.

Das soll es für diesen Artikel gewesen sein. Lasst gerne einen Kommentar hier, wenn es Anmerkungen dazu gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.