Homematic Dimmaktor 1-fach leuchtet ohne Strom

Der Homematic Dimmaktor HM-LC-Dim1TPBU-FM 1 fach ist ein Funk Lichtschalter mit Dimmfunktion. Der vorhandene Lichtschalter wird komplett durch diesen ersetzt und hat in etwa die gleiche größe, wie die Unterputz Einheit eines Markenschalters. Da ich bisher sehr zufrieden bin mit meinen bisher verbauten Homematic Geräten habe ich mich entschieden dem Dimmaktor eine Chance zu geben.

Warum Homematic?

Viele andere Lösungen sind mit Nachteilen verbunden, die ich bei der Deckenbeleuchtung in den Kinderzimmern nicht in Kauf nehmen möchte. So war es mir wichtig, dass der Lichtschalter unabhängig vom Funk funktioniert, wie ein klassischer Schalter, falls die Smarthome Zentrale nicht reagieren sollte. Ich setze u.a auch Shelly UP-Aktoren zur Automatisierung des Deckenlichts ein. Diese werden per WLAN gesteuert. Fällt das WLAN aus lässt sich das Licht nicht mehr schalten. Im Weiteren habe ich zwei Friends Of Hue Schalter verbaut. Bei dieser Variante ist die Hue Bridge der Flaschenhals. Ist die Bridge weg funktioniert die Kommunikation mit dem Leuchtmittel ebenfalls nicht mehr. So gibt es eben im Vorfeld einige Punkte über die nachgedacht werden muss bevor die Entscheidung für ein Produkt getroffen werden kann.

Zur Lichtsteuerung lässt sich auch ein UP-Schaltaktor einsetzen. Näheres hierzu in diesem Artikel.

Homematic Dimmaktor

Der Dimmaktor wird in gewohnter Homematic Qualität geliefert. Ich muss zugeben, dass dieser mit runden 70€ Anschaffungspreis nicht ganz preiswert ist. Gerade als ich in den Bereich Haus Automatisierung eingestiegen bin habe ich viele verschieden Ansätze getestet und deshalb hier im Haus verbaut, um mir ein Bild machen zu können, was gut funktioniert und meinen Setup und Vorlieben zugutekommt. Dazu gehört auch ein Homematic Funk Schaltaktor ohne Dimmfunktion. Bis heute, nach gut einem Jahr im Einsatz, funktioniert dieser nach wie vor sehr gut. Über FHEM lassen sich diverse Funktionen und Automatisierungen konfigurieren.

Umverpackung des Homematic Funk Dimmaktors für Markenschalter.
Homematic Funk Dimmaktor
Vorderseite Funk Dimmaktor HM-LC-DIM1TPBU-FM
Dimmaktor Front
Rückseite Funk Dimmaktor von Homematic mit Sicht auf die Anschlussklemmen.
Dimmaktor Back

Einbau und Installation

Der Austausch des vorhandenen Busch Jäger Unterputz Einsatzes war relativ schnell erledigt. Beim Aktor muss für den Anschluss beachtet werden, dass neben Phase und Lampendraht ein Neutralleiter benötigt wird. Natürlich sollten Elektro Arbeiten nur von einem Fachmann ausgeführt werden. Ebenso sind die Grundregel der Elektroinstallation zu beachten. Dazu gehört in jedem Fall, dass vor der Installation der Strom abzustellen ist! Wer sich hier nicht auskennt wendet sich unbedingt an entsprechende Fachbetriebe!

Erfahrung und Bewertung

Bis hier hin war alles, wie ich es erwartet habe. Nach der Installation habe ich das Gerät per FHEM angelernt und in Homekit verfügbar gemacht. Natürlich habe ich darauf geachtet ein dimmbares Leuchtmittel zu kaufen und einzusetzen. Meine erste Wahl fiel auf die IKEA Ledare LED Lampe.

IKEA LED Leuchtmittel mit einer Leistung von 9 Watt
IKEA Ledare LED

Natürlich war ich am ersten Abend gespannt, wie gut der Homematic Dimmaktor funktioniert, wie flüssig der Dimmer sich schalten lässt. Im Prinzip alles gut. An / Aus sowie hoch und runter dimmen funktionierte wie erhofft. Ich war erfreut ein weiteres Deckenlicht smart gemacht zu haben. Allerdings bemerkte ich nach einiger Zeit, also nicht unmittelbar nach dem ausschalten sondern einige Minuten später als ich erneut am dunklen Zimmer vorbei ging, dass das Leuchtmittel noch glimmte. Man kann sich das wie eine herunter gedimmte Lampe auf kleinster Stufe vorstellen.

Erst war ich etwas perplex, weil Licht aus für mich bedeutet, dass die Stromzufuhr unterbrochen ist. Wieso leuchtet also noch die Lampe? Nach der ersten Recherche habe ich einen Hinweis gefunden, der vorgibt, dass nur bestimmte Leuchtmittel mit dem Dimmaktor funktionieren. Also bin ich am nächsten Tag zu OBI marschiert und habe mir die OSRAM Superstar gekauft.

OSRAM Superstar Classic A mit 7 Watt Leistung
OSRAM Superstar

Im ersten Moment sah es so aus als wäre die andere Lampe die Lösung. Die OSRAM war wie die IKEA Lampe auf ähnlichem Leistungsnieveau allerdings mit mehr Leuchtkraft also mehr Lumen. Leider trat nach kurzer Zeit das gleiche Phänomen, wie bei der IKEA Lampe auf. Die OSRAM glimmte ebenfalls weiter, obwohl der Schalter aus war.

Also bin ich weiter auf Suche im Netz gegangen. Im ELV Forum bin ich schließlich auf einen Artikel gestoßen, der erklärt, dass eine Streuspannung von der Lampe aufgenommen wird, der über das Kabel fließt. Folgende Lösungsansätze wurden empfohlen:

– Neutralleiter im ausgeschalteten Zustand mit wegschalten
– weitere LED-Leuchten anbringen um die Grundlast zu erhöhen
– ein ohmschen Verbraucher mit in den Stromkreis bringen, der die Induktionsspannung „aufhebt“
– die parallele Leitungsführung abändern

Ich vermute ihr denkt nun das gleiche, wie ich: What the hell!!!

Aus den oben genannten Gründen war ich in der Folge doch sehr enttäuscht, weil der teure Homematic Dimmaktor derzeit nur als stinknormaler Lichtschalter genutzt werden kann. Inzwischen verkauft ELV aber auch einen Kondensator, der genau das Problem lösen soll. In meinen Worten liegt die Lösung des Problems also darin, dass ein elektronisches Teil verbaut wird, welche die vorhandene Restspannung abfängt. Aus meinem Verständnis heraus sollte es doch möglich sein, solch ein Bauteil direkt in den Schalter zu verbauen?! Es gibt aber auch andere Meinungen im Netz, die hier ein Doing auf Seiten der Leuchtmittel Hersteller sehen, weil Old School Halogen Lampen so konstruiert sind, dass Streuspannungen abgefangen werden.

Wie auch immer. Nun habe ich die letzten zwei Jahre viel Erfahrung mit meinem DYI Smarthome gesammelt. Das bedeutet, dass ich viel Zeit mit dem Lösen von Problemen verbracht habe indem ich recherchiert und ausprobiert habe. Da mir bestimmte Dinge letztendlich auch keine Ruhe lassen suche ich bis ich eine für mich passende Lösung gefunden habe. So auch in diesem Fall.

Abhilfe schaffte am Ende des Tages ein mehr oder weniger kleiner Entstörkondensator. Diesen konnte ich direkt in der Nähe der Lampe in der Lampenhalterung mit verbauen und das Glimmen scheint bis jetzt gelöst!

Es gibt also für alles eine Lösung 🙂 Man muss nur wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.