Aqara Bewegungsmelder Test und Vergleich

Der Aqara Bewegungsmelder ist ein weiterer Sensor aus dem Hause Xiaomi den ich nun in meinem Smarthome einsetze. Wie die übrigen Aqara Sensoren funkt auch der Bewegungsmelder per Zigbee. In meinem Fall betreibe ich den Sensor über Conbee und nicht über die original Aqara Zentrale. Das anlernen klappte wie gewohnt ohne Probleme sowie die Integration in FHEM. Geliefert wird auch dieser Sensor im schlichten kleinen Karton.

Verpackung des Aqara Motion Sensor
Aqara Bewegungsmelder

Preislich orientiert sich der Aqara Bewegungsmelder im unteren Bereich. Günstiger ist derzeit der IKEA Bewegungsmelder. Davon habe ich ebenfalls bereits zwei Stück seit längererm im Einsatz und bin sehr zufrieden! Preislich drüber kommen die bekannteren Sensoren wie zum Beispiel von Philips, Onvis oder auch Eve.

Erster Eindruck

Ausgepackt war ich doch überrascht, wie klein und kompakt der Motion Sensor daher kommt. Mir persönlich gefällt die kompakte Größe. Aus meiner Sicht ein Merkmal aller Aqara Smarthome Geräte. Somit lassen sich die kleinen Helfer ziemlich unauffällig am Bestimmungsort platzieren.

Lieferumfang des Aqara Bewegungssensor
Aqara Bewegungsmelder mit Halterung
Abbildung des Aqara Bewegungssensor auf dem mitgelieferten Ständer.
Aqara Bewegunssensor auf Ständer

In der Verpackung befindet sich der Bewegungsmelder, eine Halterung, die zum neigen ist, die Batterie (CR2450), welche bereits eingesetzt ist plus ein separates Klebepad sowie ein kleines Handbuch. Im Vergleich zum IKEA Bewegungsmelder wird der Größenunterschied ziemlich deutlich.

Größenvergleich IKEA und Aqara Motion Sensor
Vergleich IKEA vs. Aqara Motion Sensor
Vergleich der Höhe des Aqara zu einem IKEA Bewegungsmelder
Höhenvergleich IKEA vs. Aqara

Technische Daten

Die optimale Montagehöhe gibt Aqara im Bereich von 1,2 bis 2,1 Meter an. Darunter verringert sich der Erfassungsbereich. Darüber kann es zu toten Winkeln kommen.

Kurz zusammengefasst die technischen Daten des Sensors.

  • Batterie: CR2450
  • Funk: Zigbee
  • Maximale Erfassungsreichweite: 7m
  • Maximaler Erfassungswinkel: 170 Grad

Smarthome Integration und Einsatz

Zur Nutzung des Bewegungsmelder ist der Aqara Hub erforderlich. Persönlich nutze ich den Conbee USB Stick von Dresden Elektronik. Angelernt ist Sensor schnell und auch schnell nach FHEM überführt und damit in Homekit nutzbar. Wie FHEM installiert wird beschreibe ich hier.

Einsatzzweck ist die Steuerung von Licht und Musik in der Küche zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen. Wenn Bewegung in der Küche erkannt wird soll je nach Tageszeit Licht und / oder Musik geschaltet werden. Die entsprechenden Regeln waren in FHEM schnelle angelegt. Das geht in Homekit über die native Integration genau so schnell.

Im großen und ganzen erfüllt der Sensor seinen Zweck. Die Statusänderung, ob Bewegung erkannt wird oder nicht ist allerdings leider etwas enttäuschend bzw. dauert im Vergleich zum IEKA Bewegungsmelder sehr lange.

Es gibt Blogartikel und Youtube Videos die einen Hack zeigen, wie die Reaktionszeit des Sensors verringert werden kann. Hierzu ist der Sensor relativ leicht zu öffnen. Das Löten erfordert allerdings etwas Geschick, da die Lötfläche und Stelle sehr klein und eng ist!

Vogelperspektive des Aqara Motion Sensor.
Aqara Motion Sensor

Laut der Aqara Webseite prüft der Sensor alle 60 Sekunden und geht danach in einen Sleep-Mode. Die Bewegungs- und Helligkeitserkennung klappt auch recht gut. Derzeit habe ich aber Probleme, das bei „nomotion“ die Übermittlung des Zustand ziemlich lange dauert. Im Schnitt 5 Minuten und ich verstehe bisher nicht warum?

Ich werde nun im nächsten Schritt verschiedene Dinge prüfen und mich auch an den Conbee Support wenden. Vielleicht liegt es auch an der aktuellen Conbee Firmware. Ich halte euch hierzu auf dem Laufenden.

Schreibt mir gerne eure Erfahrungen mit dem Aqara Bewegungsmelder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.