Conbee 2 Zigbee Gateway als Philips Hue Alternative

Das Conbee 2 Zigbee Gateway bietet einem enormen Umfang zur Einbindung Zigbee fähiger Geräte. Wer sein zu Hause zum Beispiel mit smarten Leuchten erweitert stößt zwangsläufig auf den Funk Standard Zigbee. Viele bekannte Hersteller setzen darauf, wie Philips mit Hue, IKEA mit Tradfri oder OSRAM mit Lightify, um hier prominente Vertreter zu nennen. Weniger bekannte Hersteller verwenden das Protokoll aber ebenfalls. Die Alternativen Produkte sind zudem oft deutlich preisgünstiger. Es lohnt sich also sich damit auseinander zu setzen.

Warum Conbee Mehrwert bietet

Es spricht einiges für den Einsatz des Conbee Gateways. An erster Stelle ist sicherlich die Bandbreite an Hersteller zu nennen, die von dem Gateway abgedeckt werden. Dazu gehören bei den Lichtern laut Anbieter Dresden Elektronik folgende:

  • Philips Hue
  • IKEA Tradfri
  • Müller Licht tint
  • LEDVANCE SMART+
  • dresden elektronik

Aufgrund der Flexibilität können dadurch die Gateways der einzelnen Hersteller eingespart werden. Der große Nachteil ist natürlich, dass über Conbee keine Hersteller Updates bzw. Firmware Updates eingespielt werden können! Darüber hinaus können Schalter, Sensoren und Zwischenstecker diverser anderer Hersteller eingebunden werden. Die Webseite des Anbieters liefert eine gute Übersicht: https://phoscon.de/de/conbee2/compatible

Die Installation des Gateways ist ebenfalls auf sehr vielen Plattformen möglich. In meinem Fall verwende ich den USB Stick an einem Raspberry Pi 3b+. Wie die Installation von Raspbian auf einem Raspberry gelingt beschreibe ich in diesem Artikel. Im weiteren werde ich nun die Installationsschritte erläutern, die schnell erledigt sind.

Einbindung und Installation von Conbee

Der Stick habe ich bei Amazon bestellt. Er wird im Prinzip einsatzbereit geliefert. Es muss keine Firmware oder ähnliches geflasht werden. Zudem ist der Stick sehr kompakt. Bevor es los gehen kann habe ich den Stick natürlich an einen freien USB Port des Raspberry Pi angeschlossen. Da der Pi über vier Steckplätze verfügt bleibt noch genug Platz für mögliche andere Erweiterungen.

1 . USB Zugriffsrechte setzen und Pi neustarten

sudo gpasswd -a $USER dialout

2. Public Key von Phoscon importieren

wget -O - http://phoscon.de/apt/deconz.pub.key | \
           sudo apt-key add -

3. deConz APT Repository konfigurieren

sudo sh -c "echo 'deb http://phoscon.de/apt/deconz \
            $(lsb_release -cs) main' > \
            /etc/apt/sources.list.d/deconz.list"

4. APT Paketliste aktualiseren

sudo apt update

5. deConz installieren

sudo apt install deconz

6. Autostart deConz

sudo systemctl enable deconz

7. Phoscon Login

 ip.des.raspberry.pi/pwa/login.html

Etwas verwirrend sind am Anfang vielleicht die ganzen neuen Begriffe. Kurz und knapp gesagt ist deConz die Steuerungsoftware des Conbee Gateways und Phoscon eine Weboberfläche zur Einbindung und Verwaltung der Geräte.

Einbindung in FHEM

1. Conbee definieren

define deCONZ HUEBridge ip.des.raspberry.pi

2. Attribut setzen

attr deCONZ httpUtils 1

3. Gateway aktivieren

set deCONZ active

Als nächstes in Phoscon Web das Menü links oben aufrufen und auf Gateway wechseln. Im unteren Abschnitt der Webseite auf Erweitert klicken. Dann App verbinden auswählen. Der letzte Schritt sorgt dafür das Status in FHEM von Anfangs „initialized“ auf „Connected „wechselt. Das wars dann auch schon!

Ich hoffe der Artikel hat euch gefallen und ihr besucht meine Seite bald wieder. Gerne könnt ihr auch eine Kommentar hinterlassen.

16 Gedanken zu „Conbee 2 Zigbee Gateway als Philips Hue Alternative

  • Februar 21, 2020 um 12:34 pm
    Permalink

    Danke für die Anleitung. Bei der Installation:
    sudo apt install deconz
    bekomme ich die Fehlermeldung: Paket deconz kann nicht gefunden werden.
    Hast Du eine Idee?

    Antwort
  • Februar 21, 2020 um 12:46 pm
    Permalink

    Ui – ich habe den Neustart des Raspberry überlesen. Vor Vorfreude 😉
    Funktioniert jetzt.

    Antwort
  • April 24, 2020 um 7:53 am
    Permalink

    Hi kurze Frage,
    ich habe auf meinem Raspberry Pi, Homebridge und FHEM laufen mit einem Signalduino USB. Kann ich den Conbee dazu installieren ohne weitere Probleme?

    Antwort
    • April 24, 2020 um 9:06 am
      Permalink

      Ja, habe genau die Konstellation so am Laufen 🙂

      Antwort
  • April 24, 2020 um 2:40 pm
    Permalink

    dann noch einen schnelle frage 😉 kannst Du damit die Temperatur auf einem directory ablegen? Ich würde gerne immer die aktuelle temperatur (refresh 2-5 min) per Zimmer in einem directory haben… wäre top.

    Vielen Dank. Ich habe den Conbee bestellt und hoffe das ich bald damit anfangen kann zu „spielen“

    Antwort
    • April 24, 2020 um 3:01 pm
      Permalink

      Der Stick ist wirklich sein Geld Wert! Du meinst du möchtest eine Art Logfile ablegen / Historie sehen der Temperaturänderung? Ich habe meine ganzen Sensoren in Homekit integriert. Da sehe ich natürlich die Temperatur.

      Antwort
  • April 25, 2020 um 7:03 am
    Permalink

    Top, musstest du in fhem etwas besonderes tun um sie in HomeKit zu registrieren?
    Mein Gedanke war
    – ich habe Broadlink rm devices mit denen ich meine Klimaanlage steuern kann. Allerdings haben die devices kein eingebautes Thermometer. Daher wollte ich die aqara nutzen um über ein Temperatur file ggf. einen weiteren Level von automation fahren zu können.

    Antwort
    • April 25, 2020 um 9:48 am
      Permalink

      Für mich wäre jetzt die Frage, wo du deine Automationen machst? In FHEM oder in Homekit? Wenn du den Sensor in FHEM hast kannst du ja ein Logfile dazu erstellen und die Werte werden weg geschrieben. Automationen sind ja dann z.B. über ein Notify möglich bei erreichen eines bestimmten Wertes. Wenn den Sensor in Homekit hast kannst du dir aber auch zusätzlich über die Eve App die Historie der Temperatur grafisch anzeigen lassen. Dann musst du aber ein Homebridge Mapping in FHEM erstellen, dass die Historie in der EVe App angezeigt wird. Die Home App kann keine Historie anzeigen.

      Antwort
  • April 25, 2020 um 2:03 pm
    Permalink

    Ich melee mich wenn ich die aqara und den conbee habe. Werde dann mal sehen was passiert. Grundsätzlich werde ich es in HomeKit versuchen.

    Antwort
  • April 29, 2020 um 10:44 am
    Permalink

    Hi,

    habe den Stick bekommen und auch meine Ikea einbinden können, Kinderleicht. Allerdings sehe ich das Licht / den Schalter nicht im HomeKit. Muss ich das in FHEM noch extra anlegen? Wenn ja, hast du einen guide?

    Antwort
  • April 29, 2020 um 11:20 am
    Permalink

    Hi Udo,

    ich bekomme das licht nicht in HomeKit angezeigt… Ich kann es in FHEM sehen und steuern, aber es kommt nicht in der HomeApp an

    Antwort
  • April 29, 2020 um 2:07 pm
    Permalink

    Hi

    ja habe ich. Musst ich den bei attr room nich hinzufügen?

    Antwort
    • April 29, 2020 um 3:24 pm
      Permalink

      Ja, die müssen den Raum zugewiesen werden als Attriut, der in der Hombridge Config eingetragen ist.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.