Meross Rauchmelder GS559AH für Homekit verfügbar

Der Meross Rauchmelder GS559AH ist nach CE EN14604 zertifiziert und kann daher ohne weiteres in Deutschland eingesetzt werden. Die aktuelle Version ist zudem Homekit zertifiziert und damit unkompliziert in Apples Ökosystem integrierbar. Ich habe den Rauchmelder für euch getestet und berichte hier von meinen ersten Erfahrungen.

Bevor es mit dem eigentlichen Inhalt weiter geht noch kurz der Hinweis, dass du über den Link unten und dem Rabattcode smart-live.net auf alle meross Produkte 7% Rabatt im Meross Store bekommst.

https://shop.meross.com/?ref=smartlivenet

Lieferumfang Meross Rauchmelder

Im Lieferumfang ist alles dabei, was benötigt wird, um den Rauchmelder in Betrieb zu nehmen.

  • Rauchmelder
  • 2x AA Batterien
  • WLAN Hub
  • USB-Netzteil
  • sehr kurzes mini USB Kabel
  • Montagematerial
  • Bedienungsanleitung
Lieferumfang Meross Smoke Detector für Homekit
Packungsinhalt Rauchmelder

Der Rauchmelder wird derzeit immer in Kombination mit einem Hub verkauft. Ob Meross künftig den Rauchmelder auch ohne Hub anbieten wird, ist derzeit nicht klar. Wer also bereits ein oder mehrere Meross Thermostate einsetzt bekommt beim Kauf einen weiteren Hub hinzu. In der Vergangenheit hatte ich das Thermostat MTS150 getestet, was du hier nachlesen kannst.

Technische Daten

  • CE EN14604 EU Zertifizierung
  • Alarm mit 85DB
  • Rauchmelder erkennt Rauch und Wärme (54° bis 70° Grad)
  • An einem Hub können bis 16 Rauchmelder angelernt werden
  • Hub Verbindung mit Wi-Fi 2.4GHz
  • Verbindung zwischen Hub und Rauchmelder ist 433MHz
  • Alarm Gruppenfunktion wenn ein Rauchmelder erkennt

Auf der einen Seite ist es vielleicht etwas unglücklich, dass man beim Kauf einen weiteren Hub bekommt, insofern schon einer vorhanden ist und ein Hub ausreichen würde. Auf der anderen Seite benötigt man vielleicht einen zweiten, weil der erste Hub durch Thermostate oder andere Meross Geräte bereits stark ausgelastet ist!

Streng genommen könnte Meross evt. auch die Grenze von 16 aufheben und erweitern. Mir ist aber nicht bekannt, ob technische Einschränkungen gibt, die eben nicht mehr als 16 Geräte pro Hub zulassen.

Homekit Rauchmelder von Meross
Meross Rauchmelder GS559AH

Derzeit wird der Hub benötigt, um die Homekit Integration und die Verbindung ins Netzwerk herstellen zu können. Positiv gefällt mir aber, dass die Kommunikation zwischen Hub und dem Rauchmelder auf Basis 433MHz abläuft. Damit lassen sich auch größere Strecken realisieren, was unter Umständen mit WLAN ohne Repeater nicht so ohne weiteres möglich wäre!

Erster Eindruck

Mein erster Eindruck ist durchaus positiv. Im Vergleich zu meinen Homematic Rauchmeldern und Xiaomi Rauchmeldern ist der Meross Rauchmelder schön flach im Design. Im Weiteren lassen sich die Batterien wechseln während meine Homematic Rauchmelder fest verbaute Batterien haben, aber auch 10 Jahre halten sollen. Danach sollte ein Rauchmelder eh ersetzt werden.

Von der Reihenfolge her wird erst der Hub ins Netzwerk eingebunden und dann der Rauchmelder an den Hub angelernt. Dies hat bei mir auf Anhieb ohne Probleme funktioniert. Wie immer bei Meross begleitet der Installationsassistent sehr gut durch den Prozess, sodass man fast nichts falsch machen kann.

Damit der Rauchmelder an den Hub angelernt werden kann müssen beide LED grün blinken, was bei Erstinbetriebnahme direkt der Fall ist. Ansonsten den Button auf dem Hub innerhalb von 2 Sekunden 2x kurz drücken.

Sobald der Meross Rauchmelder in der App zu sehen ist kann über das Menü ein Test durchgeführt werden, der die korrekte Funktionsweise bestätigt!

Hat das vorangegangene soweit funktioniert ist das Gerät einsatzbereit!

Fazit

Zu diesem Preis kann ich den Rauchmelder empfehlen. Er ist EU zertifiziert sowie Homekit fähig und lässt sich ohne Probleme ins Netzwerk einbinden. Im Vergleich kostet der Homekit Rauchmelder von Netatmo im UVP 99€ und geht im Schnitt für um die 80€ über die Theke.

Darüber hinaus erkennt der Rauchmelder nicht nur Rauch sondern auch Hitze und bietet daher einen Mehrwert gegenüber andern Modellen auf dem Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.