L800HX Gigaset Smart Speaker – wirklich smart?

Der L800HX von Gigaset ist ein neues Produkt im Bereich der boomenden Smart Speaker. Meines Wissens stößt Gigaset als erstes Unternehmen in die Lücke einen Smart Speaker mit DECT Telefonie auszustatten. Darüber hinaus ist der beliebte Sprachdienst Alexa ebenfalls mit an Board. Zuletzt ist der Preis auch stark gefallen von 199€ auf 99€ Gute Gründe also das Gerät genauer unter die Lupe zu nehmen.

Design und Optik

Schon die Packung lässt erahnen, dass der der L800HX etwas größer und länglicher als vergleichbare Produkte ist. Ausgepackt auf dem Tisch ist mein erster Eindruck gut. Die Größe sowie der Stoff, der den Speaker umhüllt, gefallen mir gut. Hier orientiert sich Gigaset am gängigen Design vieler anderer Smart Speaker.

Vergleich der Größe des Gigaset L800HX mit einen Sonos One
Gigaset vs. Sonos One

Im Vergleich zu einem Sonos One wirkt die Oberfläche der Bedienelemente aber doch etwas zu sehr nach Plastik. Die Haptik ist eine andere. Das ist aber direkt die wichtigste Frage? Mit welchem Produkt auf dem Markt lässt sich der L800HX überhaupt vergleichen?

Darstellung der Bedienelemente des Gigaset L800HX
Gigaset Bedienelemente

Meine Motivation das Gerät zu kaufen war der Wunsch mein altes DECT Mobiltelefon sowie einen Sonos One Lautsprecher in meinem Büro durch den Gigaset L800HX ersetzen zu können. Aus diesem Grund war mir der Sound fast wichtiger als die DECT Funktion. Wie schlagen sich also die Features?

Kein Lust weiter zu lesen? Hier gibts ein Video mit allen wichtigen Infos!

Erste Ernüchterung

Voller Enthusiasmus wollte ich nach dem auspacken loslegen. App aufs Smartphone, einrichten und ab geht die Post. Ja denkste! Mit iOS 13 ist die Einrichtung zum Zeitpunkt dieses Artikels nicht möglich! Hä, was zur Hölle???

Um das Gerät einrichten zu können muss es ins heimische WLAN integriert werden. Dazu schließt man den L800HX an den Strom an und nach kurzer Zeit ist der Smart Speaker bereit zum einrichten. ein Access Point wir geöffnet. Also ab in die WLAN Einstellungen und das Gerät auswählen. Nach diesem Schritt sollte man in der Gigaset App zur Auswahl der WLAN Einstellungen kommen. Dazu kommt es aber leider nicht. Zuerst dachte ich liegt es eventuell daran, dass der Speaker kein 5GHz kann. Ein Blick in die Anleitung zeigt aber, dass sowohl 2.4 als auch 5 GHz unterstützt werden.

Nach kurzem rum probieren wollte ich mich direkt über den Router des Access Points per IP verbinden, um den L800HX ins WLAN zu bekommen. Browser geöffnet, IP eingetippt und eine Web Oberfläche öffnet sich. Allerdings wird ein Passwort benötigt, um sich auf dem Smart Speaker einloggen zu können. Das ist aber nirgends dokumentiert!

Ok, weiter gehts beim Gigaset Support. Nach kurzer Wartezeit habe ich einen Supporter am Rohr. Sachlage geschildert und dann sprachlos! Derzeit ist eine Einrichtung des Gerätes mit Apple iOS ab Version 13 nicht möglich. Dies wurde mir auch schriftlich per E-Mail bestätigt, dass derzeit eine Einrichtung unter iOS 13 nicht möglich ist. Workarround? Fehlanzeige! Passwort für die Web Oberfläche, Fehlanzeige! Entweder wollte der Support es nicht raus geben oder auch dort ist es nicht bekannt! Ich solle ein Android Gerät nutzen oder den Smart Speaker zurück geben. Aha, das wars?? Ich habe aber kein Android!

Letztendlich hatte ich zum Glück noch ein altes iPad mit iOS12. Damit klappte die Einrichtung dann ohne Probleme. Ob der Fehler nun durch das wirklich mangelhafte iOS 13 kommt oder ein Bug in der Siemens Software ist bleibt offen. Deshalb möchte ich den Speaker dadurch nicht abwerten! Aber solche Hürden helfen natürlich ein Gerät zum Marktstart zu pushen. Zumal nirgends dazu Informationen veröffentlicht sind. Der Kunde merkt es also erst nach dem Kauf! Bleibt zu hoffen, dass schnell ein Update kommt!

Jetzt aber zu den Funktionen und was diese können?!

DECT Telefon

Das Gigaset als DECT Telefon einzurichten geht genauso, wie mit einem konventionellen DECT Telefon. DECT Suche am Router starten sowie in der Gigaset App und die Geräte finden sich. Soweit so gut. Die Gigaset App ist soweit übersichtlich und gliedert sich derzeit in 3 Bereiche: DECT, Sprachassistent und Smart Speaker.

Übersicht der Einstellungsmöglichkeiten im Gigaset Menü
Gigaset Einstellungen

Im Bereich Interne Mobilteile müsst ihr bei vorhandenen Mobilteilen einen Namen vergeben, da der Zugriff auf die Mobilteile über die DECT Basisstation nicht funktioniert. Sobald ihr die Benamung vorgenommen habt wird im Adressbuch eures Smartphones ein Kontakt angelegt. Der neue Kontakt für jedes Mobilteil wird wiederum in die Alexa App zu den Kontakten synchronisiert.

Abbildung der Konfiguration der internen Mobilteile in der Gigaset App.
L800HX Interne Mobilteile

Das Menü Erweiterte Einstellungen unter DECT lässt zwar mehr vermuten, aber dort kann lediglich, dass Telefon An/Ausgeschaltet werden.

Erweiterte Einstellungen des DECT Menü
DECT Erweiterte Einstellungen

Gespannt habe ich nun meine ersten Anrufe getätigt. Vorab muss noch das Amazon Konto verknüpft werden, um auf die gespeicherten Kontakte zugreifen zu können. Gleich mehr zu Alexa. Ich bin bisher noch gespalten, was die Sprachqualität betrifft und die Entfernung zum Gerät. 1 Meter Abstand ist kein Problem. Bei 2 Meter habe ich schon das Feedback bekommen doch weiter weg zu klingen. Wichtiger ist für mich allerdings Handsfree telefonieren zu können, was sehr komfortabel ist und Spaß macht. Zudem sitze ich im Büro relativ nah am Speaker.

Bisher habe ich auf jeder Etage ein DECT Telefon. Sollte ich mein altes T-Sinus 710 Mobilteil ersetzen geht natürlich der Komfort verloren sich auf der Etage bewegen zu können.

Im Vergleich zu einem DECT Telefon, welches an die DECT Telefonanlage angemeldet ist z.B. Fritz Box, müssen die Kontakte zwingend mit der Alexa App synchronisiert werden damit der Smart Speaker darauf zugreifen kann. Bis jetzt habe ich keine Möglichkeit gesehen, dass Adressbuch der Fritz Box einzubinden.

Alexa Integration

Einmal das Amazon Konto verknüpft kann Alexa ohne Einschränkungen genutzt werden. Das Menü bietet danach nicht wirklich weitere Einstellungsmöglichkeiten außer der Sprache. In der Sonos App gibt es z.B. noch eine Verlinkung zum einstellen der Musikdienste in der Alexa App. Das führt mich gleich zum nächsten Punkt.

Gigaset Alexa Menü ohne weitere Einstellungsmöglichkeiten.
Gigaset Alexa Menü

Als Musikdienste können Amazon Music, Spotify und Internetradio wie TuneIn genutzt werden. Apple Music oder Deezer können derzeit nicht verbunden werden. Leider gibt es keine Möglichkeit das Gerät in eine Multiroom Umgebung einzubinden z.B. via Airplay2.

Um trotzdem Musik abspielen zu können, die nicht per App eingebunden werden kann bietet sich daher Bluetooth an. Beim abspielen von Musik bleibt also noch Luft nach oben. Per Update sollte das ein oder andere Feature ja noch möglich sein. Der integrierte Player zeigt das aktuell gespielte Lied an. Der Zugriff auf lokale Ressourcen im Netzwerk ist über den Punkt Quellen möglich.

Gigaset Musikplayer
Gigaset Musikplayer

Somit wird durch diese Einschränkungen mein Sonos One seinen Platz nicht fürchten müssen. Der Sound ist zwar ganz ordentlich, aber reicht nicht an die Qualität eines Sonos One heran.

Positiv ist an dieser Stelle noch zu erwähnen, dass DropIn mit dem L800HX funktioniert, was eine andere Möglichkeit der internen Kommunikation darstellt. Das geht z.B. nicht mit dem Sonos One!

Smart Speaker

Die Einstellungen im Bereich Smart Speaker sind mehr informativ. Unter Information lässt sich anzeigen, welche IP und Firmware das Gerät hat, ebenso wie die DECT Version. Über das Stiftsymbol kann der Name des Gerätes angepasst werden.

Gigaset L800HX Geräte Informationen wie IP Adresse, Firmware Version und DECT Version
L800HX Geräte Informationen

Unter Erweiterte Einstellungen kann ein Passwort gesetzt werden. Das Passwort wird anschließend benötigt, wenn der Speaker in der Gigaset App auf einem anderen Gerät verwaltet werden soll.

Gigaset L800HX Passwort setzen um Zugriff einzuschränken
L800HX Passwort

Fazit

Aus meinen ersten Erfahrungen würde ich sagen ist der Gigaset L800HX Smart Speaker eine interessante Neuerung. Wenn man mit den oben erwähnten Einschränkungen Leben kann ist es sicherlich eine alternative zu einem konventionellen DECT Telefon. Am Ende des Tages konnte ich alle Funktionen nutzen, wie Handsfree telefonieren, meine Leuchten per Alexa steuern und Musik über Bluetooth abspielen. Es ist aber noch nicht so Smart, wie ich mir das wünschen würde.

Als Apple Nutzer wäre Airplay2 wünschenswert sowie die Einrichtung weiterer Musikdienste!

Aufgrund des starken Preisrückgangs von 50% seit Marktstart kann ich den Speaker aber in Summe empfehlen. Die DECT Funktion hebt den Gigaset L800HX von anderen Smart Speakern ab. Alle ausgehenden Gespräche habe ohne Probleme funktioniert seitdem ich den Gigaset im Einsatz habe. Intern können weitere vorhandene DECT Telefone angerufen werden.

Vielleicht interessiert euch noch folgender Artikel über Alexa

Ich hoffe der Artikel hat euch gefallen und ihr besucht meine Seite bald wieder. Lasst gerne auch einen Kommentar hier, was ihr von dem Produkt haltet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Buy Me a Coffee