Homematic Wandthermostat in Homekit einbinden

Das Homematic Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU ist eine sinnvolle und komortable Erweiterung zur Heizungssteuerung. Mit entsprechenden Adaptern lässt sich das Thermostat in bestehende Schalter Serien integrieren. Funktional misst und reguliert dass Wandthermostat nicht nur die Wärme. Es erfasst darüber hinaus die Luftfeuchtigkeit im Raum. Mit diesen Werten wiederum kann das Heiz- und Luftklima im Raum deutlich verbessert werden.

Warum zusätzlich ein Homematic Wandthermostat?

Mit dem Homematic Wandthermostat lässt sich die Wärmeentwicklung und Verteilung im Raum merklich besser steuern. Was sind die Pluspunkte:

  • Anzeige Soll- und Ist Temperatur
  • Regulierung der Temperatur per Drehrad am Standort der Montage
  • Messung der Temperatur unabhängig des Heizkörperthermostats zur besseren Regulierung
  • Messung der Luftfeuchtigkeit
  • Integration in bestehende Schalterprogramme durch Adapter
  • Entkopplung der Raumtemperaturregelung durch räumliche Nähe des Heizkörperthermostat zur Heizung

Gerade der letzte Punkt der Liste war für mich das Hauptargument Wandthermostate einzusetzen. Ich hatte davor letztendlich immer zu kalte Räume, weil das Heizkörperthermostat zu früh das Ventil geschlossen hat aufgrund der Nähe zum Heizkörper. Das begünstigt im Zweifel Schimmelbildung und mindert den Wohlfühlfaktor in der Wohnung oder Haus.

Damit die Kommunikation des Wandthermostat mit dem Heizkörperthermostat funktioniert werden beide Geräte gepeert. Übersetzt heißt das, dass die Geräte miteinander bekannt gemacht werden. Bevor jedoch das Peering erfolgen kann muss das Wandthermostat in FHEM angelernt, gepairt werden. Wie das funktioniert habe ich im Artikel über Homematic Heizkörperthermostate beschrieben. Ist dieser Schritt erledigt geht das Peering komfortabel über die FHEM Weboberfläche mit folgenden Befehlen:

Channel (Kanal) 01 _Weather

set <HM-TC-IT-WM-W-EU>_Weather peerChan 0 <HM-CC-RT-DN>_Weather single set

Channel (Kanal) 02 _Climate

set <HM-TC-IT-WM-W-EU>_Climate peerChan 0 <HM-CC-RT-DN>_Climate single set

Channel (Kanal) 03 _WindowRec

set <fensterSensor> peerChan 0 <HM-CC-RT-DN>_WindowRec single set

In diesem Artikel habe ich die erhältlichen Homematic Fensterkontakte vorgestellt sowie Pro und Contra abgewogen.

Mit den drei oben genannten Befehlen peert man alle notwendigen Parameter, die vom Wandthermostat an das Heizkörperthermostat übermittelt werden sollen.

Falls etwas mit dem peeren nicht auf Anhieb klappen sollte und rückgängig gemacht werden muss geht das über folgenden Befehl

Unpeer

set <fensterSensor> peerChan 0 <HM-CC-RT-DN>_WindowRec single unset

Sobald nun alle Geräte und Kontakte miteinander gekoppelt sind steht einer komfortablen Regelung nichts mehr im Weg. Die Regelung geht dabei in beide Richtungen. Ändere ich die Temperatur am Wandthermostat wird der Wert an das Heikörperthermostat übertragen. Das geschieht genauso in der umgedrehten Reihenfolge. In der Regel wird es aber so sein, dass man die Thermostate per Wochenplan bzw. Zeitplan steuert und wenig manuell regulieren muss.

Eingebaut in meine vorhandene Busch Jäger Serie Future linear sieht das so aus:

Das rechte Bild zeigt, dass hinter dem Homematic Wandthermostat eine Adapterplatte zur Aufnahme des Wandthermostats ist. Diese ist im Lieferumfang enthalten.

Der Busch Jäger Adapter wird einfach in den mehrfach Rahmen eingelegt. Durch Einbau des Wandthermostats wird der Adapter schließlich mit befestigt. So ergibt es ein schönes Bild.

Das soll es nun an dieser Stelle zum Thema Wandthermostat gewesen sein. Es war der letzte Artikel in meiner dreier Serie Homematic Heizkörperthermostate, Fensterkontakte und Wandthermostate im Zusammenspiel.

Als letzten Schritt ordne ich die Wandthermostate meinem Raum Homekit in FHEM zu und synchronisiere die Geräte nach Homekit. Hier stehen Sie dann ohne weitere Homebridge Mappings zur Verfügung und können gesteuert in Szenen oder Automationen integriert werden.

Ich hoffe der Artikel hat euch gefallen und ihr besucht meine Seite bald wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.