Fritz Powerline WLAN Set 1260E Einrichtung und Erfahrung

Fritz Powerline ist eine sinnvolle Erweiterung im Heimnetz, um das Internet in Bereichen zur Verfügung zu stellen, die das WLan Signal nicht oder nur unzulänglich erreichen. Für diesen Anwendungsfall stoßen auch die beliebten AVM WLan Repeater an die Grenzen, wenn die Entfernung zum AVM Router zu groß ist und damit das WLan Signal schlecht verstärkt werden kann. AVM bietet diverse Powerline Geräte und Sets an. In diesem Beitrag geht es um das Fritz Powerline WLan Set 1260E.

Vor dem Kauf steht die Entscheidung an, welches Set es werden soll. Folgende Fragen sind zu klären:

  • Wird an einem der Adapter eine Steckdose benötigt?
  • Soll das Set als Access Point genutzt werden, um WLan zur Verfügung zu stellen?
  • Welche max. Bandbreite wird benötigt?

Sind die Prioritäten gesetzt kann geshoppt werden. Das Set in diesem Artikel schlägt derzeit mit knapp über 130€ zu buche.

Verpackung des Powerline Set 1260E des Anbieters AVM

Bevor es in die Details geht an dieser Stelle noch der Hinweis auf meine Artikel zum AVM Repeater 1200.

Einrichtung

Bei Neuerwerb des Fritz Powerline Sets kann es unmittelbar nach dem öffnen der Verpackung los gehen, da die beiden Geräte bereits gepairt, also miteinander verbunden sind! Zu erkennen ist das daran, das beide Powerline LEDs leuchten. Das Set besteht aus den Adaptern 1220E und 1260E. Der 1220E fungiert als Master, der das Signal des Routers in das Stromnetz einspeist. Der 1260E ist der Repeater, der das WLan Signal an die gewünschte Stelle bringt. Beide Adapter haben auf der Unterseite einen LAN-Anschluss. Der 1220E zwei davon. Scheinbar dachte sich AVM, dass am Zielort WLan vorhanden ist und somit auf eine weitere Lan Buchse verzichtet werden kann?!

Somit muss bei Neukauf das Set nur in das WLan Mesh des Routers aufgenommen werden. Dazu drückt man kurz die WPS Taste am Router und anschließend die Connect Taste des 1260E. Innerhalb kurzer Zeit sollte bei erfolgreicher Verbindung in der Heimnetz Übersicht im Bereich Mesh der Fritz Box das Mesh Symbol an beiden Adpatern zu sehen sein.

Wenn dieser Schritt nicht durchgeführt wird baut das Set sein eigenes WLan Netz mit eigenen Zugangsdaten auf. Demgegenüber steht der Vorteil, dass bei Integration in das Fritz Mesh die WLan Einstellungen der Fritz Box automatisch auf den 1260E angewandt und übertragen werden! Ich nutze diese Funktion sehr gerne und es erleichtert die Konfiguration. Ein weiterer Vorteil von Mesh ist, dass die Endgeräte automatisch zum Repeater mit dem stärksten Funksignal wechseln!

Einrichtung nach Werksreset

Für den Fall, dass das Set gebraucht gekauft wurde ist davon auszugehen, dass der Vorbesitzer die Geräte auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt hat, um seine Zugangsdaten zu löschen. Dadurch müssen die beiden Adapter neu verbunden werden. Hier die einzelnen Schritte

  • Beide Adapter nebeneinander in eine Steckdose oder Steckdosenleiste stecken und Bootvorgang abwarten
  • Nun innerhalb von 2 Minuten erst die Connect Taste und dann die Powerline Taste der Adapter drücken. Reihenfolge spielt keine Rolle.
  • Die LEDs blinken fleißig und der 1220E startet einmal neu
  • Der Vorgang ist abgeschlossen und beide Powerline LEDs sollten leuchten!

Ab nun kann analog, wie im Abschnitt Einrichtung, weiter verfahren werden. In beiden Varianten muss natürlich der 1220E mit einem Netzwerkkabel mit dem Router verbunden werden!

Datenrate und Performance

In der Regel schaffen die Powerline Sets nie die auf der Verpackung angegebene Datenrate, weil viele Faktoren die Bandbreite beeinflussen. Hier einige wichtige Punkte:

  • Der Einsatz an Mehrfachsteckdosen sollte vermieden werden
  • Bei Verwendung an einer Steckdosenleiste sollte der Adapter im vordersten Steckplatz am Kabel eingesteckt werden.
  • So wenig wie möglich Geräte an der Steckdosenleiste betreiben
  • Läuft die Verbindung über mehrere Phasen verschlechtert sich das Signal
  • Ebenso zwischen der Verbindung ein FI-Schalter sitzt
  • Der Einsatz einer Bohrmaschine oder Staubsauger verringert die Leistung
  • Die Leitungslänge beeinflusst die Höhe der Datenrate.

Falls der Einsatz einer Steckdosenleiste unumgänglich ist sollte die Steckdosenleiste an den Powerline Adapter angeschlossen werden! Dadurch werden die Störsignale der Geräte, die an der Steckdosenleiste betrieben werden heraus gefiltert bzw. haben einen geringeren Einfluss.

Fritz Powerline App

Zusätzlich zur Verwaltung der Adpater über die Fritz Box bzw. den Browser direkt auf die Geräte bietet AVM eine Powerline App an, die kostenlos herunter geladen werden kann. Über die App können Daten abgerufen als auch Einstellungen vorgenommen werden. So zeigt die App u.a. an ob einer erfolgreiche Verbindung zwischen beiden Adaptern besteht und wie hoch die Datenrate in Sende- als auch Empfangsrichtung ist!

Darüber hinaus kann das Passwort der Geräte geändert werden. Hierzu klick man auf den Link mehr eines der Geräte und scrollt ein Stück nach unten. Im ersten Moment ist nicht sichtbar, dass im sich öffnenden Fenster gescrollt werden kann.

Kontextmenü der Fritz Powerline App für an einem Adapter.
Powerline App

Erfahrung

Das Set bringt mir mein WLan Signal in den Außenbereich über ca. 20 Meter Stromleitung. Ich hatte erst die Befürchtung, dass die Strecke nicht durchgängig über einen Kreislauf ist oder die Phasen springen. In der Senderichtung habe ich relativ wenig Einbußen bezogen auf die Werte der Powerline App. In der Empfangsrichtung wird es aber deutlich. Maximal 1/3 der Bandbreite, welche anliegt, kann ich tatsächlich nutzen. Das ist aber für mich und den Einsatzzweck immer noch mehr als ausreichend!

Bis jetzt funktioniert das Powerline Set ohne Probleme und wie alle aktuellen Fritz Produkte gibt es regelmäßig Firmware Updates, die Fehler beheben und Funktionen erweitern! Die Adapter sind recht warm. Ich hoffe es hat keine negativen Auswirkung auf die Lebenszeit. Es macht also Sinn die Fritz Powerline Adapter an einem Ort einzustecken, der gut belüftet ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.