Gartenbeleuchtung mit Homematic und Homekit steuern

In diesem Artikel geht es darum, dass Hausautomation mit Homematic und Apple Homekit nicht nur auf den Innenbereich beschränkt sein muss. Dank der Homematic Integration in FHEM und Homebridge lassen sich so auch im Außenbereich Geräte steuern. Sowohl mit der iOS Home App als auch mit dem Sprachassistenten Siri.

Mein Ziel war es sowohl im Garten installierte Beleuchtung als auch einen Brunnen per Smartphone, Smartwatch oder Siri steuern zu können. Inzwischen ist meine Apple Watch das Gerät welches ich am stärksten nutze, um meine smarten Geräte zu steuern. Das liegt einfach daran, dass ich die Uhr ständig trage, das Smartphone aber auch mal in der Ecke liegt, was die Steuerung verhindert. Falls sowohl Smartphone als auch Smartwatch außer Reichweite sind nutze ich oft Alexa als Sprachassistent über Smartspeaker wie Sonos One zur Steuerung. Die Reichweite der Mikrofone ist Top. Mehr dazu in diesem Artikel. Natürlich geht auch noch der klassische Taster.

Benötigte Homematic Komponente und Installation

Die größte Herausforderung bestand für mich darin den gekauften Homematic Unterputz Schaltaktor 2-fach in die vorhandene Unterputz Dose zu integrieren. Hierzu war es nötig die Dose zu vergrößern. Das lag daran, dass in der Dose zwei Erdkabel aus dem Außenbereich als auch die Zuleitung zusammen geführt sind. Ich schätze aber selbst wenn nur ein dreiadriges Stromkabel in der Dose liegen würde wäre zu wenig Platz gewesen aufgrund der Größe des Unterputz Aktors. Was nun tun?

Die Unterputz Dose gegen eine größere ersetzen wäre definitiv zu viel Aufwand gewesen. Also habe ich mich dazu entschieden die vorhandene Dose nach hinten zur Wand weiter aus zu stemmen. Glücklicherweise war doch einiges an Gips hinter Dose, sodass der benötigte Platz schneller raus gestemmt war als erwartet. Ich habe vorsichtig mit Hammer und Meisel gearbeitet um keine größeren Schäden zu verursachen. Anschließend konnte ich den Homematic Unterputz Aktor ohne Probleme einsetzen und einen Busch Jäger Doppeltaster darüber setzen.

Hier noch ein Bild, welches verdeutlicht, was an Platz benötigt wird. Der Homematic Schaltaktor 1-fach mit drei Zuleitungen in einer Aufputz Abzweig Dose.

Homematic Unterputz Schaltaktor 1-fach
Homematic Unterputz Schaltaktor 1-fach

Integration in FHEM und Homekit

Theoretisch kann der Homematic Unterputz Schaltaktor 2-fach auch per Seriennummer gekoppelt werden. Dies hat bei mir bisher nie wirklich gut geklappt. Deshalb nutze ich immer einen Taster zum anlernen. Das ist auch einer der großen Unterschiede zu gängigen Geräten der Homematic Serie. Die meisten Geräte werden über eine Anlerntaste am Gerät in den Anlernmodus versetzt. Einen Taster sollte man also zur Hand haben. Das kann ein einfacher Taster aus dem Baumarkt sein.

Wenn dieser Schritt erledigt ist ordne ich das Device noch dem Raum Homekit zu innerhalb FHEM. Das ist nötig um die Geräte per Homebridge der Home App bekannt zu machen. Was die Homebridge ist und wie ihr diese installiert bekommt erfahrt ihr in diesem Artikel. Da es sich in diesem Beispiel um einen 2-fach Schaltaktor handelt gibt es in der Home App natürlich auch zwei neue Geräte. Für jeden Taster ein Gerät.

In der Home App angekommen stehen die Geräte Szenen und Automationen zur Verfügung. So könnt ihr zum Beispiel die Gartenbeleuchtung anschalten wenn die Sonne untergeht.

Ich hoffe ich konnte euch eine weitere Anregung geben, wie ihr auch den Außenbereich eures Heims smart werden lasst. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass ich handwerklich versiert bin. Facharbeiten an Strom und Mauerwerk bitte stets einem Fachmann überlassen!

Falls euch der Artikel gefallen hat hinterlasst doch bitte einen Kommentar oder besucht meine Seite wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.