Alexa Rolladen Steuerung über FHEM Connector Skill

In diesem Beitrag möchte ich erneut auf den Mehrwert einer Hersteller unabhängigen Smarthome Zentrale, wie FHEM eingehen. Es gibt noch weitere Lösungen wie, ioBroker oder openHab. Die FHEM Community ist aber sehr groß und bei Fragen bekommt man schnell Unterstützung. Deshalb setze ich darauf. Damit war es mir ohne großen Aufwand möglich vorhandene Smarthome Geräte in der Alexa App bekannt zu machen.

Warum nutze ich die Alexa App zur Smarthome Steuerung?

Mein primäres Frontend zur Steuerung meiner Smarthome Geräte ist Apples Home App und Siri als Sprachassistent. Sicherlich ist Alexa und Google Assistant weiter, wenn es um Fragen & Antworten geht, die dem System gestellt werden. Aber die Steuerung von in Homekit hinterlegten Geräten funktioniert meines Erachtens damit am zuverlässigsten! Bei Alexa muss ich immer wieder feststellen, dass Namen am Besten kurz und eindeutig sind. Ansonsten kann es schon vorkommen, dass der Befehl nicht ausgeführt wird.

Trotz allem habe ich mich entschieden einen zweiten Sprachassistenten mit Alexa in mein Setup aufzunehmen. Zum einen weil ich mein Heim sehr gerne per Sprachassistent steuere. Zum anderen, weil in unserer Familie nicht alle rund um die Uhr das iPhone oder die Apple Watch tragen, um Befehle absetzen zu können. Durch die Multiroom Ausstattung mit Smart Speakern ergeben sich aber neue komfortable Möglichkeiten. Ich setze in diversen Räumen auf Sonos One und Echo Dot Smart Speaker.

Natürlich haben gerade die Sonos One ihren Preis. Mir persönlich gefällt das Design aber sehr gut und der Klang ist nach meinem Geschmack Top! Im Verhältnis zu einem Homepod auch noch deutlich günstiger und flexibler. Nun aber zum eigentlichen Punkt. Sonos hält seine Systeme durch Updates immer aktuell und bringt Features hinzu. Jüngst Airplay 2 oder die Integration des Google Assistant. Aber eben auch Amazon Alexa.

Was bringt nun der Alexa FHEM-Connector?

Durch FHEM als Smarthome Zentrale spiele ich den Vorteil aus an zentraler Stelle meine Geräte zu pflegen. Durch den Alexa FHEM Connector Skill war es dann ohne weiteres möglich meine Geräte in die Alexa App zu integrieren. Bei inzwischen 80 Smarthome Geräten ein enormer Vorteil. Natürlich musste ich zuvor das FHEM Connector Plugin in FHEM installieren. Dank gutem Wiki Artikel aber keine große Hürde und zeitlich überschaubar.

Da ich Rolläden von Somfy einsetze habe ich natürlich auch den Somfy Tahoma Skill getestet. Die Ernüchterung kam schnell. Eine direkte Steuerung einzelner Rolläden ist nicht möglich. Das muss man als Anwender nicht wirklich verstehen. Natürlich geht der Umweg jeden Rolladen in eine eigene Szene zu packen. Ich denke aber die Erwartungshaltung eines Anwenders geht mit diesem Workarround am Nutzer vorbei!

Auf den beiden folgenden Bildern ist der Unterschied zu erkennen. Ich habe in Tahoma 10 Rolläden und einen Sonnensensor hinterlegt. Ist aber keine Szene angelegt findet Alexa keinen Rolladen. Wird jedoch eine Szene angelegt klappt es prompt mit der Erkennung.

Alexa App zeigt beim Tahoma Skill keine Geräte ohne Szene in Tahoma
Alexa Somfy ohne Szene
Alexa App erkennt Szene als Gerät sobald in Tahoma eine Szene mit Gerät definiert wird.
Alexa Somfy mit Szene

Unschön finde ich im Weiteren, das der Rolladen in Alexa dann als Szene geführt wird und nicht der Geräteklasse Rolladen zugeordnet ist.

Alexa App führt Tahoma Rolladen als Szene nicht als Gerätegattung Rolladen.
Rolladen wird als Szene geführt
Darstellung eines Raumes in der Alexa App unter Geräte
Darstellung der Geräte in der Alexa App

Mit dem FHEM Connector Plugin sehe ich jeden einzelnen Rolladen und kann diesen per Sprache steuern. Selbst meine Kinder finden das ganz toll :-). Die Bewertungen der beiden Skills verdeutlichen wohl am Besten die Qualität der Erweiterung.

Alexa Skill FHEM Connector Bewertung
FHEM Connector
Alexa Skill Tahoma by Somfy Bewertung
Tahoma By Somfy

Im vergleich zur Alexa App gefällt mir die Darstellung der Geräte innerhalb eines Raums in der Home App auch besser. So werden zum Gerät auch die richtigen Icons angezeigt bzw. lassen sich anpassen.

Darstellung eines Raumes in der Alexa App unter Geräte
Alexa App Raumübersicht
Darstellung der Raumübersicht in der Apple Home App
Home App Raumübersicht

Etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings der Befehl zur Steuerung der Rolläden. Hier hört Alexa auf „Alexa, stelle küchenrollo auf 0 Prozent“ um den Rolladen zu schließen. Analog zum öffnen des Rolladen „Alexa, stelle küchenrollo auf 100 Prozent“. Wenn man das weiß und beherzigt klappt es aber ohne Probleme. Was Alexa nicht wirklich mag ist mein derzeitiger Name für den Rolladen im Gäste WC der lautet „wcrollo“. Ich kann noch so deutlich sprechen, Alexa schafft es i.d.R. nicht den Rolladen zu fahren.

Mit Siri und der Home App ist das überhaupt kein Problem! Mit einem einfachen Befehl „Hey Siri, Küchenrollo öffnen / schließen“. Es macht aber sehr großen Spaß je nach Bedarf auf Zuruf Rolläden über diesen Weg steuern zu können. Wer kennt es nicht im Sommer, man möchte einen Film schauen, es ist aber noch Tag hell drausen. Auf dem Sofa rufe ich dann: „Alexa, stelle wohnzimmerrollo auf 100 Prozent“ und schaue freudig dem ganzen zu. Hier zeigen die Sonos One übrigens, dass das integrierte Mikrofon sehr gut ist! Es reagiert prompt, auch wenn man leise spricht oder weiter weg vom Lautsprecher ist.

Als letztes möchte ich euch noch folgenden Artikel empfehlen. Der Beitrag fasst sehr gut zusammen, was ihr von Homekit erwarten dürft und hebt Sicherheitsaspekte hervor.

Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen und ihr besucht meinen Blog bald wieder!

Ein Gedanke zu „Alexa Rolladen Steuerung über FHEM Connector Skill

  • November 27, 2020 um 10:57 am
    Permalink

    Nachdem ich mir neue Rollläden gekauft haben, suche ich nach einer smarten Lösung für die Steuerung. Es ist wirklich interessant, was es mittlerweile für unterschiedliche Möglichkeiten gibt. Eine Steuerung über App und mit Sprachbefehlen ist wirklich klasse. Das werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.