Homebridge installieren und einrichten

Dieser Artikel beschreibt die Installation von Homebridge, um nicht zertifizierte Homekit Geräte mit Apple Home nutzen zu können. Darüber hinaus sollen die hier enthaltenen Links einen schnellen Einsteig in das Thema Homekit und Homebridge ermöglichen.

Als ich mich immer stärker mit dem Thema Smarthome beschäftigte merkte ich schnell wie groß das Angebot an Lösungen ist. Gerade als Einsteiger ist es nicht einfach einen schnellen Überblick zu gewinnen. Daher habe ich mich in meiner Anfangszeit als Apple Nutzer auf Homekit und Homebridge konzentriert. Zum einem weil Homekit bereits kostenlos Bestandteil von iOS ist. Zum anderen weil Apple einen anderen Bezug zum Thema Daten sammeln und Daten schützen hat. Zumindest wenn man dem Marketing und der Presse glaubt 🙂

Die Integration von Geräten, wie von Apple Produkten gewohnt, ist sehr einfach und standardisiert. Allerdings wächst das Angebot an Smarthome Produkten sehr rasant. Das bedeutet aber auch, dass viele Produkte nicht Homekit zertifiziert sind. Die Zertifizierung kostet den Hersteller Zeit und Geld. Folglich muss man darauf hoffen, dass neue Produkte schnellstmöglich Homekit zertifiziert werden. Das kann unter Umständen aber sehr lange dauern. Am Ende ist man eventuell sogar enttäuscht, weil die Zertifizierung nie erfolgt. Darüber hinaus sind Homekit zertifizierte Produkte hochpreisig. Diese Nachteile können aber elegant mit Homebridge umgangen werden!

Eine Übersicht Homekit zertifizierter Produkte liefert folgende Übersicht: https://www.apple.com/de/ios/home/accessories/

Homebridge erweitert das Homekit Angebot

Das Angebot an Homekit fähigenProdukten lässt sich über Homebridge deutlich erweitern! Homebridge emuliert dabei das Protokoll von Homekit, um Produkte nicht zertifizierter Anbieter in der Home App verfügbar zu machen. Sehr häufig wird der Server auf einem Raspberry Pi installiert. Die Software ist Open Source und wird sehr gut gepflegt und aktualisiert. Kosten entstehen also lediglich für die Hardware. Der Raspberry Pi kann sowohl in einzelnen Teilen als auch im Set gekauft werden.

Die Installation ist inzwischen sehr einfach, was ich dir nun zeigen werde.

Homebridge auf Raspberry Pi installieren

zuletzt aktualisiert am 21.08.2022

Um Homebridge zu installieren nutze ich derzeit einen Raspberry PI mit 4GB RAM. Los geht’s…

1. Raspberry Imager downloaden

Vor einiger Zeit war es noch nötig im ersten Schritt die Software für den Raspberry zu installieren und im Zweiten Schritt Homebridge. Inzwischen geht das in einem Prozess über den Raspberrry Pi Imager

Download Raspberry Pi imager: https://www.raspberrypi.com/software/

2. microSD Karte flashen

Nach dem Download kann der Imager geöffnet werden.

Homescreen Raspberry Pi Imager
Homescreen Raspberry Pi Imager

Nun wird die Software ausgewählt, die installiert werden soll mit einem Klick auf OS wählen. Es stehen über den Imager inzwischen eine ganze Reihe an fertigen Images zur Verfügung wie u.a. Homebridge. Homebridge ist im Bereich:

Other specific-purpose OS > Home Assistants and home automation > Homebridge

Hier nun Homebridge auswählen und Homebridge samt Raspberry OS wird in einem Zug installiert!

Raspberry OS und Homebridge installieren
Raspberry OS und Homebridge installieren

Bevor du jetzt dein Speichermedium auswählst solltest du noch auf das Zahnrad klicken, um weitere Einstellungen vorzunehmen!

Raspberry Imager Einstellungen
Raspberry Imager Einstellungen

In der Vergangenheit waren die Raspberry SSH Zugangsdaten immer wie folgt:

Benutzer: Pi

Standard Passwort: raspberry

Diese sind nicht mehr gültig. Wenn du dich später also über z.B. den Terminal auf MAC oder Putty bei Windows per SSH mit dem Pi verbinden möchtest musst du vorab selbst eine Passwort festlegen.

Darüber hinaus musste nach dem flashen der SD-Karte die Karte erneut im Computer eingesteckt und eine leere Datei für den SSH Zugang ohne Dateiendung erstellt werden. Dieser Schritt kann nun auch direkt in den Einstellungen vorgenommen werden.

Erweiterte Raspberry Imager Optionen
Erweiterte Raspberry Imager Optionen

Durch aktivieren der Box SSH aktivieren kannst du den Zugang direkt aktivieren. Im folgenden kannst du den Standard Benutzer und Passwort setzen! Auch WiFi und andere Einstellungen können direkt vorgenommen werden.

Wenn alle Einstellungen gesetzt sind wir das Speichermedium ausgewählt.

Speichermedium auswählen
Speichermedium auswählen

Danach kann die microSD beschrieben werden. Achtung es werden alle Daten auf der microSD Karte gelöscht!

Flash bestätigen
Flash bestätigen
Flash Fortschritt
Flash Fortschritt

Zum Schluss wird der erfolgreiche Flash Vorgang bestätigt und die SD Karte kann jetzt ausgeworfen und in den Raspberry eingesteckt werden.

Homebridge installiert
Homebridge installiert

3. Homebridge Login

Sobald der Raspberry Pi gebootet hat sollte der Aufruf des Login Screen mit der IP-Adresse deines Raspberry und dem Standard Port 8581 möglich sein

Login Homebridge: http://IP-Raspberry:8581

Homebridge Login
Homebridge Login

In diesem Dialog kannst du auch ein Backup einspielen falls du Homebridge neu aufgesetzt hast.

Als nächstes noch einen Benutzer samt Passwort anlegen und dann kann es endlich losgehen mit der Installation von Plugins.

Homebridge Benutzer
Homebridge Benutzer

Hat alles funktioniert siehst du den Homescreen der Homebridge samt QR-Code um die Bridge in Apple Home integrieren zu können.

Homebridge Dashboard
Homebridge Dashboard

NPM Plugins

Sobald Homebridge läuft findest du auf NPM einen sehr guten Überblick wie groß inzwischen das Angebot an Plugins ist.

https://www.npmjs.com/search?q=homebridge

Ich habe in der Vergangenheit einige Plugins probiert. Manche Plugins sind nur sehr rudimentär. So schnell wie ein Plugin installiert ist, ist es aber auch wieder deinstalliert falls es nicht den eigenen Ansprüchen genügt.

Ich nutze hauptsächlich Plugins die „Verified“ sind, da diese aktiv supportet und weiter entwickelt werden!

Ich hoffe die Anleitung hat dir gefallen und du besuchst meine Seite bald wieder. Gerne kannst du auch einen Kommentar hinterlassen, wie dir die Anleitung gefallen hat?!

Raspberry Pi 4, Raspberry Pi Starter Kit (4GB RAM / 32GB SD), 5V 3A USB-C EIN/Aus-Schaltnetzteil,...
3 Bewertungen
Raspberry Pi 4, Raspberry Pi Starter Kit (4GB RAM / 32GB SD), 5V 3A USB-C EIN/Aus-Schaltnetzteil,...
  • Raspberry Pi 4 4GB RAM: Neuer SOC Broadcom...
  • Hohe Leistungskapazität: 2 × USB 3....
  • 32 GB SD-Karte der Klasse 10: Vorinstalliert mit...
  • Leistungsstarkes Kühlsystem: Ausgestattet mit 1...
  • Professionelle Stromversorgung mit...

3 Kommentare

  1. Danke für die Anleitung. Ich habe jetzt aber eine Frage dazu:
    Welches Passwort hat dann der User „homebridge“, welchen wir bei Punkt 7 anlegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.