IKEA Tradfri Steckdose 2020 im Vergleich

Die IKEA Tradfri Steckdose ist im Vergleich zu anderen Anbietern relativ spät auf den Markt gekommen. Wie die anderen Produkte aus dem Tradfri Sortiment funkt die Steckdose auf Zigbee Basis. Preislich setzt IKEA am unteren Ende an, was sicherlich ein Punkt ist der für den Kauf spricht. Im folgenden Artikel geht es im Weiteren also darum, was IKEA bei der Steckdose zu bieten hat. Darüber hinaus Vergleiche ich das Modell mit anderen auf dem Markt erhältlichen Modellen, die aus meiner Sicht ein gutes Preis / Leistungs Verhältnis bieten!

Erster Eindruck

Bei der Verpackung bleibt sich IKEA treu und hüllt den Funk Stecker in einer schlichten, weißen Verpackung ein. Sowohl in der Verpackung als auch ausgepackt wirkt die Steckdose recht globig.

Abbildung der Verpackung der IKEA Tradfri Funk Steckdose.
Tradfri Funk Steckdose

Das Design ist nicht mein Geschmack und der Kunststoff wirkt recht billig! Andere Tradfri Produkte, wie z.B. der eckige Dimmer Schalter oder auch der Bewegungsmelder wirken aus meiner Sicht hochwertiger und sehen besser aus.

16 Ampere Funk Steckdose
Viel Leistung wenig Geld
Seitliche Ansicht der IKEA Funk Steckodse
Gesamtgröße Steckdose

Natürlich ist Design immer subjektiv, aber im Vergleich zu anderen Funk Steckdosen wirkt die IKEA Tradfri Steckdose nicht nach einem Produkt das 2020 den Rot Dot Design Award gewinnt.

Kaufentscheidung

Trotz dem mäßigen Design gibt es Punkte, die für den Kauf sprechen. Zum einen, wie Eingangs erwähnt der Preis. Zum Zeitpunkt des Artikels kostet das Modell 9,75€. Es gibt sicherlich wenige Funk Steckdosen, die ähnlich preiswert zu bekommen sind. Interessant ist sicherlich die Gosund Wlan Steckodse mit Leistungsmessung. Das Design ist sehr kompakt, die max. Leistung liegt allerdings bei 2.500 Watt. Die Bedienung der Steckdose von außerhalb setzt allerdings einen Cloud Account voraus, der über chinesische Server läuft.

Wer das nicht möchte und darüber hinaus ein Produkt eines europäischen Unternehmens sucht dem sei der Shelly Plug S ans Herz gelegt!. Die Software bietet extrem viele Möglichkeiten, von Timern über Zeitpläne bis zu einer automatischen Abschaltung bei Überlastung. Die Firmware wird regelmäßig gepflegt und der Shelly lässt sich mit allen smarten Sprachassistenten steuern. Die Max. Leistung liegt auch beim Shelly bei 2.500 Watt.

Die IKEA Tradfri Steckdose hingegen hat eine Max. Leistung von 16 Ampere mit 3840 Watt. Damit lassen sich auch Waschmaschinen steuern, die viel Leistung ziehen. Darüber hinaus lässt sich die Steckdose in die Philips Hue Bridge und auch das ConBee II Gateway integrieren! Wie die Integration gelingt könnt ihr im folgendem Youtube Video anschauen:

In Summe biete die IKEA Tradfri Steckdose eine einfache und günstige Möglichkeit normale Verbraucher smart zu bedienen über App oder Sprachsteuerung, mehr aber eben auch nicht! Zudem sei angemerkt, dass das Tradfri Gateway benötigt wird falls eine Hue Bridge oder andere Gateways nicht zur Verfügung stehen! Wir das Tradfri Gateway eingesetzt muss zur Zuordnung eine Steuereinheit vorhanden sein. Das sind laut IKEA Webseite und Handbuch die Fernbedienung, der kabelloser Dimmer oder der Funk-Bewegungsmelder!

Das ist nicht wirklich kundenfreundlich und sorgt aus meiner Sicht nicht gerade für Akzeptanz. Auf der Verpackung ist das nicht wirklich zu erkennen! Nur wer sich vorher informiert kennt diese Einschränkung!

Ich meine also: IKEA, das geht besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.