Meross Outdoor Steckdose für Homekit im Test

Gerade in der kalten und feuchten Jahreszeit bietet die Meross Outdoor Steckdose die notwendigen Features, um Geräte sinnvoll und sicher steuern zu können. In meinem Fall nutze ich die Doppel Steckdose, um die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Balkon steuern zu können. Der Bereich in dem die Steckdose sitzt ist nicht in dem Maße geschützt , dass eine normale Steckdose genutzt werden kann. So musste also eine Lösung her, die Wasser abhält und darüber hinaus natürlich noch ins Smarthome integriert werden kann.

Einsatzzweck

Im Grunde genommen nutzte ich den Outdoor Plug nun als Zeitschaltuhr, um die Lichterkette für einen bestimmte Zeit leuchten zu lassen. Praktisch is eben, dass man z.B. vorm zu Bett gehen schnell prüfen kann, ob auch wirklich alle Lichter ausgeschaltet sind. Ebenso lässt sich bei Bedarf die Zeitdauer der Automation schnell anpassen oder die Steckdose spontan anschalten, wenn einem danach ist, weil die Lichterkette vielleicht am Wochenende länger brennen soll.

Qualität und Funktionalität

Das Gehäuse macht einen soliden Eindruck und erweckt das nötige Vertrauen, dass ein Regenschauer den notwendigen Spritzwasserschutz durch die IP 44 Zertifizierung bietet. Das angeschlossene Kabel hat eine Länge von 28cm. Es kann also sein, dass die Steckdose auf dem Boden liegt je nach Höhe der eigentlichen Stromversorgung.

Meross Doppel Steckdose für den Außenbereich mit IP 44 Zertifizierung.
Meross Outdoor Steckdose

In der Mitte der Steckdose befindet sich ein An/Aus Schalter. Er dient ebenfalls der Signalgebung, wenn die Steckdose ins WLAN eingebunden wird. WLAN in der Nähe des Einsatzortes ist somit Voraussetzung um die Meross Outdoor Steckdose betreiben zu können!

Die Homekit Integration ist denkbar einfach und schnell umgesetzt durch abscannen des QR Codes auf der Rückseite des Gerätes. Die Funktionen innerhalb Homekit sind allerdings Home App typisch wenig spektakulär und bietet weniger als die Hersteller eigene Meross App.

Meross Outdoor Plug Schalter innerhalb Apple Home App
Meross Homekit Darstellung

In der Home App lassen sich natürlich beide Steckdosen getrennt schalten. Bis auf die typischen Angaben zu Hersteller, Seriennummer, Model und Firmware bietet die Home App keine weiteren Informationen, weshalb die Meross App benötigt wird um bestimmte Daten abzufragen.

So lässt sich die Signalstärke der WLAN Verbindung nur über die Meross eigene App ermitteln. Gerade bei Verbindungsproblemen natürlich ein wichtiger Indikator.

Meross Steckdose WLAN Qualität

Im weiteren müssen Firmware Updates, wie auch bei allen anderen in der Home App integrierten Geräte, über die Hersteller eigene App eingespielt werden. Mit Einführung von iOS 14.3 bekommen Entwickler allerdings nun die Möglichkeit den Nutzer über die Verfügbarkeit von Firmware Updates in der Home App zu informieren sobald dies vorliegt. Ob das Update im Weiteren über die Home App eingespielt werden kann bleibt abzuwarten. Es ist aber ein Schritt in die richtige Richtung, um unabhängiger von den Hersteller Apps zu werden, und den Ansatz einer Single App für das Smarthome Management in die Tat umsetzen zu können.

Meross Firmware Update

Nach einigen Wochen im Einsatz kann ich bisher nur positives berichten. Die Meross Outdoor Steckdose verrichtet zuverlässig Ihren Dienst und bietet den entsprechenden Mehrwert durch die Integration in Homekit. Damit lassen sich diverse Automationen im Außenbereich umsetzen, sodass ich das Produkt empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.