Matter – Alle Infos zum neuen Smarthome Standard

Matter war lange angekündigt und vor kurzem war es dann endlich soweit. Version 1.0 des neuen Smarthome Standards ist veröffentlicht worden! In diesem Beitrag habe ich alle relevanten Informationen zusammen getragen, um dir einen einfachen und verständlichen Überblick über die neue Technologie geben zu können.

Matter Open Source Protokoll

Matter ist ein quelloffenes Protokoll und nutzt ähnliche bestehende Protokolle, wie Bluetooth Low Energy, um das initiale Setup der Geräte ins Netzwerk durchführen zu können. Anschließend kommunizieren die Geräte über WiFi oder das neue Zigbee ähnliche Protokoll Thread oder auch per Ethernet.

Sowohl Endanwender als auch Unternehmen profitieren vom neuen Standard. Anwender haben den Vorteil, dass Matter zertifizierte Geräte Markenübergreifend miteinander in einem Netzwerk kommunizieren sollen. Damit hebt Matter die Grenzen von Hersteller Gateways auf, die doch zu einer Art Ökosystem je Hersteller geführt haben.

Unternehmen müssen Ihre Produkte nicht länger für unterschiedliche Plattformen, wie Alexa, Google oder Homekit zertifizieren. Das erleichtert Entwicklern die Arbeit und Hersteller können sich künftig mehr auf die Entwicklung von Funktionen konzentrieren, um sich vom Wettbewerb abzuheben.

Für was steht Matter?

  • Nahtlose Geräte Kommunikation aller Geräte mit Matter Zertifizierung
  • Sicherheit durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung
  • lokale Verbindung ohne Cloud stellt sicher, dass Geräte langfristig genutzt werden können

Mit Veröffentlichung des Matter Standards 1.0 stehen bestimmte Gerätekategorien zur Verfügung, die nach und nach mit kommenden Versionen erweitert werden sollen. Zum Start sind das folgenden:

  • Controller
  • Türschlösser
  • Thermostate
  • Beleuchtung
  • Media
  • Sicherheitssensoren
  • Rolladen und Beschattungen
Angebot
Eve Energy - Smarte Steckdose, misst Stromverbrauch, schaltet Geräte EIN/aus, Siri-Sprachsteuerung,...
2.937 Bewertungen
Eve Energy - Smarte Steckdose, misst Stromverbrauch, schaltet Geräte EIN/aus, Siri-Sprachsteuerung,...
  • Eve Energy erfordert ein iPhone oder iPad mit der...
  • Leuchten und Geräte per App (iPhone, iPad, Mac),...
  • Energieeinsparung: Stromverbrauch beobachten und...
  • HomeKit-Technologie: herausragender Bedienkomfort...
  • Strengster Datenschutz: keine Eve-Cloud, keine...

Jedoch wird bereits an der Integration weitere Kategorien gearbeitet, die mit den kommenden Versionen an den Start gehen sollen. Das sind:

  • Kameras
  • Haushaltsgeräte
  • Saugroboter
  • E-Ladestationen
  • Energiemanagement

Was passiert mit aktuellen Geräten?

Viele Hersteller möchte Ihre Geräte per Firmware Update Matter kompatibel machen. Entweder wird das Gerät selbst ein Firmware Update bekommen oder die Bridge, über die sie genutzt wird. Es hängt aber auch davon, welche technischen Ressourcen dem Gerät zur Verfügung stehen. So wird es auch Geräte geben, die kein Update erhalten. Hier lohnt es sich die Hersteller Pressenews zu verfolgen oder auf dieser Seite nach zertifizierten Geräten zu sehen:

Wie erfolgt die Gerätekonfiguration?

Vielleicht warst du bisher Homekit Anwender und kennst daher den Prozess, um neue Geräte in dein Smarthome aufnehmen zu können. So wird es jetzt auch mit Matter sein. Entweder gibst du einen Zahlencode ein oder scannst einen QR-Code der den Konfigurationsprozess startet! Weiterhin sollen auch NFC Tags zum starten der Konfiguration möglich sein.

Darüber soll es möglich sein, dass Netzwerke automatisch neue Geräte erkennen sobald diese aktiviert werden.

Danach, so die Theorie, können die Geräte mit unterschiedlichen Plattformen genutzt werden!

Welche Rolle spielt die Cloud?

Ein sehr großer Vorteil von Matter ist, dass es eine lokale Kommunikation ohne Cloud ist. D.h. die Geräte funktionieren ohne Verbindung ins Internet. Natürlich können Anbieter künftig weiterhin Cloud Dienst anbieten, wie zum Beispiel zur Steuerung der Geräte aus der Ferne oder um andere Mehrwerte anbieten zu können. Die Nutzung davon aber losgelöst. Sollte ein Anbieter aus welchem Grund auch immer seine Cloud Services nicht länger anbieten funktionieren die Geräte weiterhin!

Angebot
Eve Energy - Smarte Steckdose, misst Stromverbrauch, schaltet Geräte EIN/aus, Siri-Sprachsteuerung,...
2.937 Bewertungen
Eve Energy - Smarte Steckdose, misst Stromverbrauch, schaltet Geräte EIN/aus, Siri-Sprachsteuerung,...
  • Eve Energy erfordert ein iPhone oder iPad mit der...
  • Leuchten und Geräte per App (iPhone, iPad, Mac),...
  • Energieeinsparung: Stromverbrauch beobachten und...
  • HomeKit-Technologie: herausragender Bedienkomfort...
  • Strengster Datenschutz: keine Eve-Cloud, keine...

Kommunikation mit anderen Protokollen

Matter unterstützt WiFi, Thread und Ethernet. So stellt sich die Frage, ob die Geräte mit anderen Netzwerk Protokollen wie Z-Wave oder Zigbee sprechen können? Laut Matter soll das der Fall sein. Viele Hersteller haben angekündigt Ihre Gateways dahingehend zu updaten, dass die Kommunikation mit Nicht-Matter Protokollen möglich sein soll!

Kann ich von außerhalb auf meine Geräte zugreifen?

Da Matter ein lokales Protokoll ist wird für den Zugriff von außerhalb ein Hub bzw. Gateway oder Controller benötigt. Bei Apple ist das z.B. ein Homepod mini, bei Google wird es z.B. ein Nesthub sein. Es soll aber auch Geräte geben, die direkt mit dem Internet verbunden werden können.

Werde ich noch Hersteller Apps benötigen?

Im Besten Fall nutzt du heute schon eine übergreifende Plattform wie Home Assistant und die dazugehörige App, um deine Geräte steuern zu können. Aber auch Hersteller eigene Apps sollen künftig die Möglichkeit bieten Matter Geräte innerhalb der App verwalten zu können, auch wenn das Gerät von einem anderen Hersteller als die App ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert